Messen 2017: Tendenziell schwache Entwicklung

Klaus Stöckmann, VDMA

Mit Ausnahme der Messen in Argentinien, Chile und Peru wurde im Arbeitskreis Außenwirtschaft von rückläufigen Entwicklungen vieler Messen berichtet: China, Iran, Australien, Indonesien – auf vielen Veranstaltungen zählten die Organisatoren weniger Aussteller oder Besucher.

Ob dies eine generelle Tendenz wegen der hohen Kosten für eine Beteiligung ist, oder der unsicheren konjunkturellen Entwicklung geschuldet ist, kam in der Diskussion nicht klar zum Ausdruck. Deutlich angesprochen wurden wachsende Schwierigkeiten, den gestiegenen Vertriebsaufwand mit dem verfügbaren Personal zu bewältigen. Ebenso verschafft der politisch motivierte Rückzug deutscher Institute aus der Finanzierung von Kohleprojekten weltweit chinesischen Wettbewerbern Vorteile beim Vertrieb von Bergbautechnik.

Ein Termin für die nächste Sitzung im Frühjahr 2018 wird noch mitgeteilt.