Afrika: Markteroberung durch Roadshows

Helmut Schgeiner, VDMA

Der Lenkungskreis Afrika befasste sich am 27. April 2018 in Lohr am Main im Schwerpunkt mit den Marktveränderungen in Afrika und der Vorbereitung der Roadshow Sambia/DR Kongo.

Nach Durchschreiten der konjunkturellen Talsohle im internationalen Rohstoffsektor kommt der Markt für Bergbauzulieferer in Afrika noch nicht wirklich in Schwung. Die Kundenakquise über Fachmessen verläuft eher schleppend; es mangelt an markanten Branchen-Hotspots mit überregionaler Anziehungskraft und der Teilnahme attraktiver Minenbetreiber und Kunden.

Roadshow
Frei nach dem Motto “Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg kommen“ haben die Mitglieder des Lenkungskreises Afrika beschlossen, nicht mehr alleine auf Messepräsenzen zu setzen. Im Zuge einer neu konzipierten Roadshow werden im Oktober 2018 die Bergbauzulieferer mit Minenbetreibern und Kunden in Sambia und der Demokratischen Republik Kongo zusammenkommen, um vor Ort Produkte und Leistungen zu präsentieren.

Einen Überblick über Rohstoffpotenzial und Rohstoffmarkt in der DR Kongo verschaffte Siyamend Ingo Al Barazi von der Deutschen Rohstoffagentur DERA, Berlin.

Jakob Ebermann, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden informierte über das Centre of Excellence for Mining, Environmental Engineering and Resource Management in Kenia und die Kooperationsmöglichkeiten für die Bergbauzulieferer.