11. Deutsch-Russische Rohstoff-Konferenz: Stärkere Nachhaltigkeitskooperation angestrebt

German-Russian Raw Materials Forum

Die Deutsch-Russische Rohstoffkonferenz - als eine der drei Dialogformate zwischen Deutschland und Russland und Plattform für das Rohstoffabkommen beider Länder - fand in einer sehr konstruktiven und dynamischen Atmosphäre vom 6. bis 8. November 2018 in Potsdam statt.

Spitzenpolitiker, wie Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Alexej Gordejew, stellv. Ministerpräsident der Russischen Föderation, Vertreter der Bergakademien Freiberg und Sankt Petersburg, 100 junge Wissenschaftler aus Russland, altgediente Politiker und Gründerväter des Forums sowie deutsche Bergbauausrüster tauschten sich über die Zukunft der Rohstoffwirtschaft aus. Deutschland und Russland haben wieder mehr gemeinsame Themen im Bergbaubereich.

Im Panel "Technologische Zusammenarbeit im Bergbausektor: Herausforderungen und Lösungen" wurde nach dem Impulsvortrag von Sven Flasshoff, Leiter des VDMA Büros in Russland, lebhaft über zukünftige Felder der Zusammenarbeit diskutiert. Den baldigen Kohle-Ausstieg in Deutschland beobachtet man in Russland mit erhöhter Aufmerksamkeit. Dem gegenüber steht das große Potential, das Russland als Abnehmer der deutschen Bergbauausrüster hat.

Die Antwort Russlands auf die europäischen Sanktionen lautet Importsubstitution. Ein schwer realisierbares Vorhaben für die meisten der kleinen und mittleren deutschen Bergbauausrüster vor dem Hintergrund schnell wachsender Marktanteile der chinesischen Wettbewerber in Russland.

#Klimaschutz und #Digitalisierung stehen ebenfalls ganz oben auf der Agenda der russischen #Energiewirtschaft.

Die Diskussion um eine Modernisierung der deutsch-russischen Partnerschaft im Bereich Bergbauausrüstung wird auf der Ugol Rossii & Mining 2019, vom 4. bis 7. Juni 2019 in Novokuznezk, fortgesetzt. Zusammen mit dem Deutsch-Russischen Rohstoff-Forum plant der VDMA eine Möglichkeit der Begegnung zwischen deutschen Bergbauausrüstern, russischen Bergbaubetreibern und Wissenschaftlern aus beiden Ländern.

Hier finden Sie Informationen zum Rohstoffforum.

Die nächste Rohstoff-Konferenz findet 2019 turnusmäßig in Russland statt.

Downloads