Lenkungskreis Afrika: Schwerpunkt Markterkundung

Helmut Schgeiner, VDMA

Dürre in der Messelandschaft: Markterschließung in Afrika erfolgt verstärkt durch Erkundungsreisen.

Die Frühjahrstagung unseres Lenkungskreises Afrika am 23. Mai 2019 in Frankfurt stand ganz im Fokus der Koordination der Markterschließungsprojekte für 2019.

Fokus Markterschließung
Afrikas Messelandschaft bietet für Bergbauzulieferer nur wenige Schauplätze mit überregionaler Strahlkraft. Deshalb wählen die Mitgliedsunternehmen lieber den direkten Weg zum Kunden.

Delegationsreisen nach Simbabwe, Ghana, Mosambik und Südafrika stehen 2019 im Rahmen des Markterschließungsprogramms des Bundeswirtschaftsministeriums an.

Der Vorsitzende unseres Lenkungskreises, Klaus Maier, J. M. Voith SE & Co. KG/VTCR, begrüßte folgende Referenten:

  • René Zarske, Kompetenzzentrum Bergbau & Rohstoffe der AHK für das südliche Afrika, Johannesburg, informierte über Aktuelles aus dem Bergbausektor im südlichen Afrika.

    Die in Kooperation mit der AHK Südliches Afrika angebotenen Reisen nach Simbabwe und Mosambik sowie die Reise südafrikanischer Einkäufer nach Deutschland wurden inhaltlich abgestimmt.
     
  • Peggy Schulz, Afrika-Verein, Berlin, gab einen wirtschaftspolitischen Überblick zu Ghana, eine der am schnellsten wachsenden Ökonomien weltweit und stellte das Konzept der Geschäftsanbahnungsreise nach Ghana vor.
     
  • Rachel Njau, VDMA Bildung, berichtete zum aktuellen Sachstand der VDMA Initiative "Fachkräfte für Afrika", die mit Unterstützung des BMZ in Botsuana, Kenia und Nigeria durchgeführt wird.

Messen
Die afrikanische Messelandschaft ist für die Bergbauzulieferer derzeit unbefriedigend. Selbst etablierte Messen stehen auf dem Prüfstand; neue Standorte werden geprüft. Nach der erfolgreichen Roadshow Mining DRC 2018 erfolgt erstmalig eine Deutsche Gemeinschaftsbeteiligung in der Demokratischen Republik Kongo zur DRC Mining Week 2019.