Geschäftsanbahnung Ghana: Lockende Perspektiven

Helmut Schgeiner, VDMA

Die vom VDMA Mining initiierte Geschäftsanbahnungsreise Ghana mit Schwerpunkt "Bergbau & Rohstoffe" führte im Oktober 2019 nach Accra und Kumasi.

Die Delegation, die im Wesentlichen aus Bergbauzulieferern bestand, traf sich zum Einstieg in das umfangreiche Tourprogramm mit dem Deutschen Botschafter in Ghana, Christoph Retzlaff, der die Unternehmensvertreter über die aktuelle Situation informierte.

Wesentliche Impulse für das Knüpfen erster Kontakte bot die eigens in Accra organisierte ganztägige Konferenz zum Bergbausektor in Ghana. Hier konnten sich die deutschen Teilnehmer intensiv mit hochrangigen Vertretern der offiziellen Dienststellen austauschen und die ghanaischen Unternehmen über das deutsche Leistungsangebot in der Bergbautechnik informieren.

Der Bergbau in Ghana ist im vor allem durch den Goldbergbau geprägt. Die Weiterreise erfolgte daher nach Kumasi, wo die Delegation eine Goldmine besichtigen und dort auch in technologischen Austausch treten konnte.

Eine Vielzahl von unternehmensspezifischen individuellen B2B-Meetings mit ausgewählten ghanaischen potentiellen Geschäftspartnern rundete das Reiseprogramm ab.

Die Bilanz zur Reise ist vielversprechend: erste Kontakte sind geknüpft und konkrete Anfragen liegen bereits auf dem Tisch. Da passt es gut, dass die AHK Ghana bereits auf dem Weg ist, sich stärker auf den Bereich Bergbau und Rohstoffe im westlichen Afrika auszurichten. Die geplante Einrichtung eines eigenen Kompetenzzentrums für Bergbau & Rohstoffe wird von uns sehr unterstützt, da dies auch den Bergbauzulieferern neue Marktchancen in Afrika eröffnet.

Die Reise fand statt im Rahmen des BMWi Markterschließungsprogramms für KMU. Vielen Dank an den Afrika-Verein und an die AHK Ghana für die organisatorische Unterstützung.

Downloads